Kontakt & Feedback         Wissenschafts-Team          Team          Ziele         Dorf

Grundeinkommen         Experiment          Film          Netzwerk          Presse

how to create a web page

YES!

Rheinau könnte das Grundeinkommens-Dorf
werden!

COUNTDOWN

So viele Tage noch bis zur Informations-Veranstaltung am 31. August!

DER AUFRUF

SEITE TEILEN!

Was für eine Zukunft willst du?

Willst du weiterhin sagen:
Du musst arbeiten fürs Geld,
damit du leben kannst.


Oder willst du sagen können:
Du bekommst Geld zum Leben,
damit du tätig sein kannst

KERN-TEAM

Was uns antreibt ist ganz klar die Sorge um unsere Gesellschaft 
und die Frage: Was für eine Zukunft wollen wir?

Initiantin des Projekts & Filmemacherin


Ich setze mich dafür ein, weil die Idee des Grundeinkommens die Basis für eine bessere, eine humanere Zukunft sein könnte. Wir wissen es nicht, bevor wir es nicht ausprobieren, und in Anbetracht des riesigen Wandels in der Gesellschaft und der Wirtschaft, sollten wir zumindest eine mögliche Alternative testen, bevor wir sie als „sinnlos“ abtun. 

Ökonom und Wissenschaftler



Für mich ist die bestehende Situation, wie wir heute wirtschaften seit langem unbefriedigend und ich sehe, dass es wichtig ist, unser Verhältnis zu Arbeit, Geld und Gemeinschaft auf eine ganz neue Basis zu stellen, um das Leben auf unserem Planeten friedvoller und freudvoller zu gestalten.


Grundeinkommens-Experte & Mitglied des Vereins "DeinGrundeinkommen"

Unser erwerbszentriertes Sozial- und Wirtschaftssystem stösst zunehmend an seine Grenzen. Ein existenzsicherndes, bedingungsloses Grundeinkommen ermächtigt die Menschen, sich den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts innovativ und angstfrei anzunehmen.



„Wer nicht will, findet Gründe. Wer will findet Wege.“
– Willy Meurer, Kaufmann & Aphoristiker

DAS EXPERIMENT

Es ist uns an dieser Stelle wichtig zu erwähnen, dass das genannte Modell und die Höhe des bGE-Betrags noch ändern kann nach dem 31. August. Erst dann werden sich die Einwohner dazu äussern können und es ist für uns zentral, das Experiment mit dem Dorf zusammen auszuarbeiten. 

  1. bGE-"Modell"
    Im Versuch wird der Maximalbetrag pro Monat abhängig gemacht vom Alter:
    • 0-18 Jahre: Fr. 625.—
    • 18-22 Jahre: Fr. 1'250.—
    • 22-25 Jahre: Fr. 1'875.—
    • ab 25 Jahre: Fr. 2'500.—
    Bei Personen unter 18 Jahren wird der Beitrag an die Person ausbezahlt, welche auch
    die Kinderzulage erhält.
    Am Anfang des Monats wird jedem Teilnehmer des Versuchs ein Grundeinkommen ausbezahlt. Wird im Monat durch Lohn, durch AHV oder Sozialleistungen kein eigener Verdienst erzielt, so kann das gesamte anfangs Monat erhaltene Grundeinkommen behalten werden.
    Falls die Person durch Lohn, AHV, Sozialleistungen pro Monat Einnahmen erzielt, so müssen diese Einnahmen maximal bis zur Höhe des ausbezahlten Grundeinkommens rückerstattet werden.
    Soll heissen: Wenn eine Person weniger Einnahmen als das Grundeinkommen im Monat erzielt, erstattet sie diese Einnahmen Ende Monat zurück. Es bleibt ihr das Grundeinkommen, also mehr Geld als zuvor.
    Erzielt die Person mehr Einnahmen als das Grundeinkommen, erstattet sie den gesamten Betrag des Grundeinkommens zurück.

    Zusammengefasst bedeutet dies: Jede Person die am Experiment teilnimmt, hat pro Monat mindestens so viel wie oben nach Alter aufgeführt, entweder durch eigenen Lohn, AHV, Sozialleistungen oder durch Auszahlung des bedingungslosen Grundeinkommens.

    Hierbei sei erwähnt, dass es Personen freisteht, während des Experiments ihren Job aufzugeben, sich bei der ALV abzumelden oder auf die Sozialleistungen zu verzichten und nur das Grundeinkommen zu beziehen - ohne Bedingungen.  
  2. Finanzierung
    Wenn mehr als die Hälfte der Einwohner Ja sagt, wissen wir erstens, dass wir weitermachen können mit dem Projekt und zweitens ist bekannt, wie viel Geld organisiert werden muss.
    Mit einem Crowdfunding laden wir euch dazu ein, Dorf-Paten zu werden und damit ganz aktiv dazu beizutragen, dass das Experiment stattfindet.
  3. Dauer
    Es soll voraussichtlich ein Jahr dauern.

BEDINGUNGSLOSES GRUNDEINKOMMEN

Wichtige Punkte und  Missverständnisse!

Nicht zusätzlich

Das bGE ist kein zusätzliches, sondern ein grundsätzliches monatliches Einkommen.
Wie der Name schon sagt: es ist ein Grund-Einkommen, damit niemand mehr in Existenzangst leben muss. 

Bedingungslos

Bedingungslos ist das bGE deshalb, weil dieses Einkommen an keine Bedingung und keine Gegenleistung geknüpft ist. 





Sinn des bGE

Es soll so hoch sein, dass ein menschen-würdiges Leben und die Teilnahme am öffentlichen Leben möglich ist. 





Sozialleistungen

Das bGE soll in Realität nicht alle Sozialleistungen ersetzen, sondern nur diese in der Höhe des bGE. Das Anrecht auf höhere Sozial-leistungen bleibt unangetastet.


UNSERE ZIELE

Neue Zukunft

Wir wollen eine mögliche neue Zukunft testen und zwar so realistisch wie möglich. Dafür braucht es Pioniere, die es wagen und ausprobieren und so im besten Fall bei anderen die Vorbehalte vor der Idee abbauen. Denn wir sind davon überzeugt, dass diese System-Änderung vom Volk kommen muss, und nicht von oben verordnet. 

Hauptfokus

Wir wollen testen, wie sich das Grundeinkommen auf eine bestehende Gemeinschaft auswirkt.
Was passiert mit den Menschen?
In der Gemeinde?









Erkenntnisse

Wir wollen Daten und Informationen für den internationalen Diskurs generieren. 

Auch der geplante Film soll zum Diskurs beitragen und Menschen dazu animieren sich zu fragen, was für eine Zukunft sie wollen.






Zusammen denken

Uns ist wichtig, dass wir das Experiment und das Modell dafür gemeinsam mit dem Gemeinderat und den Einwohnern ausarbeiten. Das heisst das Modell, sowie die Höhe der Grundeinkommens-Beträge können am 31. August noch ändern.





WISSENSCHAFTS-TEAM

Eine fundierte wissenschaftliche Begleitung des Experiments ist zentral für das Projekt.
Wir wollen Daten und Informationen für den internationalen Diskurs generieren.
Ein 4-köpfiges Team aus renommierten Wissenschaftlern steht bereits in den Startlöchern:

Ökonom und Wissenschaftler,
FleXibles

Arbeits- & Organisationspsychologie
ETH Zürich 

Professorin für Medienlinguistik Schwerpunkt Social Media, ZHAW

Soziologe
ALANUS Hochschule für Kunst und Gesellschaft

DER FILM

Mobirise

Begleitend zum Experiment wird auch ein Film entstehen. Dafür dokumentiert Rebecca Panian zum einen die Entstehung und den Verlauf des Experiments, zum anderen geht sie unserem aktuellen System auf den Grund und untersucht die Idee des Grundeinkommens.

Die treibende Kraft hinter dem Film ist die Frage, wie wir in Zukunft leben wollen. Eine Frage von hoher gesellschaftlicher Relevanz, die der Film einem nationalen und internationalen Publikum stellen will. 


„Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken,
dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.“ 


- Dalai Lama

NETZWERK

SCHREIB UNS DEINE GEDANKEN